Vampir-Lift

Was ist PRP?

Basis der Behandlung ist Eigenblut zur Gewinnung von Blutplasma. Mithilfe des Vampir-Lifts (auch als PRP – Platelet Rich Plasma bezeichnet) können unterschiedliche Behandlungseffekte erzielt werden: Am häufigsten findet das Verfahren Anwendung bei der Behandlung von Falten im Gesicht, am Hals oder Dekolleté.  Nach erfolgtem Lifting erscheint die Haut straffer und optisch verjüngt. Auch findet sie ihren Einsatz auf der Kopfhaut, zur Stimulation des Haarwachstums, wie auch zur Minderung von Narben (z.B. Aknenarben, OP-Narben). Beim Vampir-Lift wird dem Patienten eine kleine Menge Blut (bis zu 20 ml) abgenommen. Aus diesem Blut wird über spezielle Zentrifugier- und Filterungsverfahren Blutplasma aus dem Blut extrahiert. Dieses hochkonzentrierte Blutplasma wird anschließend unter die Haut injiziert, wo sie Regenerationsprozesse des Hautgewebes und die Bildung von Kollagen anregen. Das Vampir-Lift wirkt wie eine Verjüngungskur für die Haut. Da das Plasma zu 100% natürlich ist, ist mit keinerlei Nebenwirkungen und Unverträglichkeitsreaktionen zu rechnen.

GOOD TO KNOW