Zornesfalten

Für eine Entspannung der Zornesfalte und einer Öffnung der Augenbrauen

ZWECK:

Entspannung und Eröffnung der Augenbrauen

IN KÜRZE:

Material: Botulinum Toxin Typ A (auch Botulinum oder Botox genannt)

Dauer: 30 min

Anästhesie: Lokale Anästhesiecreme

Kosten: 350 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 1 Monat

Allgemeines:

Die Zornesfalte, eine Falte zwischen den Augenbrauen kann angeboren schon im frühen Lebensalter antrainiert sein. Sie bewirkt einen bösen oder zornigen Gesichtsausdruck, weshalb man diese Falte auch Zornesfalte nennt. Bedingt ist sie durch einen strakten Muskel in diesem Bereich. Die Haut oberhalb des Muskels zieht sich anfangs noch glatt. Nach einigen Jahren bildet sich jedoch zuerst eine zarte, dann eine immer tiefere Falte und schliesslich eine Furche.

Ein zorniger oder bösartiger Gesichtsausdruck hat mannigfaltige Wirkung in Kommunikation mit der Umwelt und mit sich selbst: privat, aber auch im Berufsleben sind ein entspannter und freundlicher Gesichtsausdruck richtungsweisen für Erfolg und Karriere. Psychologisch hat die Entspannung der Zornesfalte durch Botulinum Toxin Typ A (auch Botox oder Botulinum genannt) ein klares Feedback; man ist entspannter und glücklicher. Wahrscheinlich bewirkt das Spiegelbild seiner Selbst eine positive Rückkopplung auf das Wohlbefinden.

Behandlung:

Mittels feinsten, nahezu schmerzfreien Nädelchen wird das Medikament Botulinum Toxin Typ A gezielt in den zarten Muskel, welcher die Zornesfalte erzeugt injiziert.

Wirkung:

Durch Blockierung des Transmitter der neuromuskulären Endplatte durch das Botulinum Toxin Typ A erschlafft der Muskel und die Region zwischen den Augenbrauen entspannt sich. Der Wirkeintritt ist je nach Patient zwischen 3 und 12 Tagen und kann für einige Stunden geringfügig ungleichmässig erfolgen. Ein Wirkmaximum ist nach 4 Wochen.

Wirkdauer:

Die entspannende Wirkung der Region der Zornesfalte hält je nach Lebensweise zwischen 3 und 6 Monaten an. Ein starker Muskel erlangt seine Aktivität schneller zurück. Eine Lebensweise, welche den Metabolismus anregt, wie Rauchen, Alkohol und übermässiger Sport führ zu einer frühen Wirkminderung.

Schmerzen:

Die Injektion mit den zarten Nädelchen ist unter Verwendung von Vibration oder durch eine Schmerzcreme nahezu schmerzlos.

Risiko:

Eine exakte Injektion in den Muskel ist notwendig. Anatomische Kenntnisse sind obligat. Die Behandlung sollte durch einen erfahrenen Arzt der Ästhetischen Medizin durchgeführt werden, um Fehlinjektionen zu vermeiden. In dieser Region ist v.a. ein «Herabfallen» der Augenbrauen für 3-6 Monate oder eine herabhängen eines oberen Augenlides klar als Risiko zu benennen.

Nachkontrolle:

Eine Nachkontrolle ist zwischen 2-4 Wochen nach Bedarf empfehlenswert.

Nachbehandlung:

Nach 3-5 Monaten kann eine erneute Injektion des Medikamentes Botulinum Toxin Typ A in den Muskel der Zornesfalte erfolgen.

Empfehlung:

Eine wiederholte regelmässige Injektion der Muskulatur der Zornesfalte über 2-3 Jahre wird empfohlen. Muskelstärke sind klare Erfolge von Training. Dies gilt in beide Richtungen: Regelmässiges Training im Fitness-Studio resultiert in starken Muskeln der trainierten Region. Dies gilt auch für den Gesichtsbereich. Entgegengesetzt bewirkt eine Hemmung der Muskelwirkung im Bereich der Zornesfalte eine Verminderung der Muskelstärke. Eine wiederholte Behandlung dieses Gesichtsbereiches mit Botulinum über 2-3 Jahre (wiederholte Injektion nach 3-6 Monaten) führt zu einer nachhaltigen Schwächung dieser Muskulatur. Die Zornesfalte tritt dann über Jahre, bei einigen sogar lebenslang nicht wieder in Erscheinung.

Anmerkung:

Eine Behandlung der feinen Muskelzüge im Bereich der Nasenrücken sind bei Notwendigkeit im Behandlungspreis inclusive.

«Bunny-Lines» als Zeichen einer inadäquaten Botulinum-Behandlung werden somit vermieden.

Die Behandlung wird sehr oft in Kombination mit der Behandlung der Stirn durchgeführt. Bei Kombinationsbehandlung ist eine Reduktion des Gesamtpreises gegeben.

BEHANDLUNG BUCHEN