Wangenvolumen

ZWECK:

Wiedergabe des verlorenen Volumens im Bereich der Jochbögen und der Wangen, welches unvergleichlich den jugendlichen Gesamteindruck zurückgibt.

IN KÜRZE:

Material: Hyaluron

Dauer: 30 min

Anästhesie: Lokale Anästhesiecreme

Kosten: 800 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 1 Monat

Allgemeines:

Ein zart konturierte Jochbogen- und Wangenregion ist ein Zeichen der Schönheit und der Jugend. Diese Region wird zu einem grossen Anteil von Fettgewebe gebildet, welches mit zunehmendem Alter wie überall im Gesicht abnimmt. Der im Verhältnis zur Umgebung grosse Anteil von Fettgewebe führt zu einem überproportionalem schnelleren Volumenverlust dieser Region schon in jüngerem Alter. Gerade deswegen wird das Volumen dieser Region auch als «Zeichen der Schönheit und Jugend» vom Gegenüber wahrgenommen.

Eine Überfüllung der Region sollte vermieden werden, da dies schnell vom Gegenüber als künstlich und unästhetisch empfunden wird. Eine spezielle Technik kommt in dieser Region zum Einsatz, wobei zwei verschiedene Dichten von Hyaluronsäure zur Anwendung kommen (French-Style-Technik).

Das Fettgewebe im Bereich der Wangenknochen und des Mittelgesicht schwinden ungefähr zeitgleich und es empfiehlt sich oft eine Kombinationsbehandlung mit dem Mittelgesicht, um ein gleichmässiges Erscheinungsbild zu erreichen und um einen suffizienten zusätzlichen Lifting-Effekt für die Nasenlippenfalten zu erzielen (siehe Nasenlippenfalte)

Behandlung:

Eine gezielte Behandlung der Wangenregion wird mit hoch vernetzter und damit auch sehr lange anhaltender Hyaluronsäure in der Tiefe und mit einer mässig vernetzten Hyaluronsäure weiter oberflächlich durchgeführt. Diese Technik ermöglicht ein Gleiten der zwei Hyaluron-Schichten aufeinander und führt zu einem sehr natürlichen Eindruck der gesamten Region. Das Hyaluron kann entweder gezielt mittels feinsten Nädelchens an den notwendigen Ort gebracht werden oder mittels abgerundeter und damit gewebefreundlicher Mikro-Kanüle. Bei der Mitbehandlung des Mittelgesichts wird vornehmlich die Mikro-Kanüle verwendet, da dafür nur einmal die gut durchblutete Hautschicht durchdrungen werden muss.

Wirkung:

Gut verteilt bewirkt das Hyaluron-Gel einen gleichmässigen Volumeneffekt der Wangenknochenregionen und bewirkt einen leichtgradigen Lifting-Effekt (Siehe Nasolabialfalte). Dieser wirkt dem «Sagging», dem Herabsacken der Wangenhaut entgegen und hält sie bei Wiederholung der Behandlung in regelmässigen Abständen über Jahre am rechten Platz. Bei Frauen verstärkt man durch diese Behandlung die erwünschte Herz-Kontur des Gesichts, bei Männern akzentuiert man bewusst den mit Attraktivität und Männlichkeit assoziierten beidseitigen Jochbogen.

Was ist und wie lange wirkt das Hyaluron?
Das Hyaluron (auch Hyaluronsäure oder Hyaluron-Gel genannt) ist ein natürlicher Bindegewebsbestandteil und kommt in vielen Geweben des Körpers vor, wie z.B. in Gelenken und in der Haut. Es wird heute komplett synthetisch hergestellt. Kreuzreaktionen oder allergische Reaktionen sind nicht bekannt. Es ist Bestandteil des Stützgewebes und bindet und ernährt die Haut mit Feuchtigkeit. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil von Hyaluron am Gewebe ab und die Haut verliert an Festigkeit, Geschmeidigkeit und Elastizität. Falten bilden sich und das Volumen im Unterhautfettgewebe nimmt stetig ab. Dies ist der Zeitpunkt zur Unterspritzung der Haut mit Hyaluron-Gel, um Falten zu heben/glätten, das Stützgewebe wieder aufzubauen und um der Haut die Feuchtigkeit und Spannkraft zurückzugeben. Je nach Grad der Vernetzung ist das Hyaluron-Gel fester und langlebiger.

Leichtgradig vernetztes Hyaluron für oberflächliche Behandlungen, ist schmiegsam, integriert sich schnell und verbleibt 3-6 Monate im Gewebe. Hochgradig vernetztes Hyaluron ist für tiefe Behandlungen, ist fest und integriert sich langsam. Es verbleibt 12 bis 15 Monate im Gewebe.

Schmerzen:

Die Applikation des Hyaluron-Gels erfolgt über feinste Nädelchen unter die Haut. Die Haut ist sehr gut mit Nerven und Gefässen versorgt und fast jeder Nadelstich ist leicht spürbar – ähnlich dem zarten Stich einer Akkupunkturnadel. Um nur einmal die Haut durchdringen zu müssen, und das Hyaluron-Gel gleichmässig verteilen zu können, kann man gewebeschonende Mikro-Kanülen verwenden. Diese sind nahezu schmerzfrei, da das Gewebe unterhalb der Haut fast nicht mit sensiblen Nerven versogt wird.

Risiko:

Risikolose Behandlung im Bereich der Wangenknochen.

Nachkontrolle:

Nach 4 Wochen, um geringfügigen Blutergüssen in der Tiefe die Möglichkeit zu geben, abgebaut zu werden.

Nachbehandlung:

Alle 12 bis 15 Monate um langfristig einen suffizienten Volumen-, Contouring- und Lifting-Effekt zu behalten.

Wangenlift:

Durch die Unterspritzung der Region der Wangenknochen kann lediglich ein leichter Lifting-Effekt erzielt werden. Sollte das «Sagging», das Herabsinken der Wangenhaut zu ausgeprägt sein, wäre eine ballonartige Voluminisierung der Wangenknochenregion sehr unästhetisch. In diesen, fortgeschrittenen Fällen ist ein Fadenlift der Wangen indiziert (siehe Fadenlift der Wangen).

BEHANDLUNG BUCHEN