Schläfenvolumen

ZWECK:

Harmonisierung und Abrundung der Schläfenregion.

IN KÜRZE:

Material: Hyaluron

Dauer: 45 min

Anästhesie: lokale Anästhesiecreme

Kosten: 990 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 4 Wochen

Allgemeines:

Wie im übrigen Gesicht gehen die Jahre auch an den Fettpolstern der Schläfenregion nicht spurlos vorüber. Während sie in der Jugend noch prallelastisch zur Darstellung kommt, schrumpfen sie bei einigen während den 30ern, sicher aber während den 40ern zunehmend und manchmal plötzlich in sich zusammen. Der seitliche Rand des Stirnmuskels wird sichtbar und der Gesamteindruck eines «Totenkopfes» wird erweckt.

Behandlung:

Zur Revitalisierung der Schläfenregion ist die Gabe von Hyaluron (= Hyaluronsäure, Hyaluron-Gel) als Lieferant von Volumen und Spender von Feuchtigkeit unabdingbar. Dieses wird in verschiedenen Techniken zum einen in tiefen Schichten, zum anderen in oberflächlichen Schichten in dieser Region eingearbeitet. Je nach individuellen Befund sind nur die tiefe, nur die oberflächliche oder beide Applikationsorte notwendig. Zum Einarbeiten des Hyaluron-Gels in die Region dienen ein feinstes Nädelchen und eine Mikro-Kanüle als ideales Instrument.

Wirkung:

Das Hyaluron hat einen Volumeneffekt und eine feuchtigkeitsspendenden Effekt auf die Schläfenregion. Für die tieferen Schichten wird ein mässig vernetztes Hyaluron verwendet, um einen idealen Hebeeffekt der Region zu erhalten. Für die oberflächlichen Schichten wird ein gering vernetztes, sehr flüssiges, aber sehr gut sich integrierendes Hyaluron verwendet. Dieses arbeitet sich ideal in die oberflächlichen Schichten ein und hat einen sanften und harmonischen Hebeeffekt.

Wirkdauer:

Das tiefe, mässig vernetzte Hyaluron hat eine Wirkung bis zu 12 Monaten. Das oberflächliche gering vernetzte Hyaluron-Gel hat eine Wirkung bis zu 6 Monaten. Der Booster-Effekt auf das Gewebe mit Produktion von Kollagen- und Elastin-Fasern ist nachgängig erhalten und wirkt über weitere 3-6 Monate nach.

Schmerzen:

Breitflächig der Tiefe im Bereich der Schläfe setzen die Fasern des Unterkiefermuskels (M. masseter) an den Schädelknochen an. Dieser Muskel ist für das Kauen verantwortlich. Hyaluron gelangt bei der tiefen Applikation meist unweigerlich in diese Muskelfasern. Das ist nicht weiter schlimm, kann aber zu leichten Druckschmerzen beim Kauen über 1 bis 3 Tage führen. Das Hyaluron hat keinerlei nachteiligen Effekt auf die Muskelfasern.

Risiko:

In den mittleren Schichten der Schläfenregion verläuft eine der drei wichtigen die Augenregion versorgenden Gefässe. Vorsicht sollte gewahrt und langsame Gabe des Hyaluron-Gel in spezieller Technik ist unabdingbar. Diese Region sollte sehr gut geschulten und anatomisch visierten ästhetischen Ärzten vorbehalten bleiben.

Komplikationen:

Bei der oberflächlichen Applikation von Hyaluron kann vorübergehend der Abfluss oberflächlicher Venen erschwert werden, wobei sich diese geschlängelt und verdickt darstellen. Dies ist nahezu immer über ein paar Tage rückläufig, da das Gefässsystem sich an die neuen Abflüsse anpasst. Blutungen und Gefässkomplikationen sind bei gelernter Applikationstechnik nahezu ausgeschlossen. Sollte doch einmal versehentlich «im Eifer des Gefechtes» zu viel Hyaluron verabreicht worden sein oder an einen falschen Ort gelangen, so hat der Ästhetische Arzt das notwendige Medikament, um dieses Hyaluron wieder rückstandslos aufzulösen. Sorgen und Ängste brauchen Sie nicht zu haben.

Nachkontrolle:

Ein Nachkontrolle nach 4 Wochen empfiehlt sich, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Nachbehandlung:

Je nach Verlauf kann nach 6 bis 18 Monaten erneut Hyaluron in die Schläfenregion eingearbeitet werden.

Kombinationsbehandlung:

Eine Kombinationsbehandlung der 2.1. Augenkontur (link) und der Schläfenregion ist sinnvoll. Bei Kombinationsbehandlung können wir eine Preisreduktion von 20% gewähren.

Warum kein Eigenfett, sondern Hyaluron?
Vor ein paar Jahren war Eigenfett eine sehr populäre und vielversprechende Technik. Wir hingegen möchten Ihnen folgenden Gedanken geben: Stellen Sie sich eine Stadt mit Häusern, Strassen-, Strom- und Wassernetz vor. Jedes Haus entspricht einer Fettzelle der Hüftregion, welche ins Gesicht transplantiert werden soll. Jetzt nehmen wir alle Häuser der Stadt und versetzten/transplantieren sie ohne Infrastruktur (Strassen-, Strom- und Wassernetz) auf eine Wiese. Der grösste Anteil der Häuser wird aufgrund der fehlenden Infrastruktur zugrunde gehen; einfach abgebaut werden. Genau dies passiert auch mit den transplantieren Fettzellen; der grösste Teil stirbt aufgrund eines Verlustes der Versorgung mit Blut, Sauerstoff und Nervenreizen einfach ab und ihr Volumen geht verloren. Sie werden einfach vom Körper abgebaut. Nachhaltig und ästhetisch steuerbar ist diese Technik wenig.

Anders ist es beim der Gabe des Hyaluron-Gels. Es ist ab dem Moment des Unterspritzens nahezu volumenkonstant über mehrere Monate gleichmässig vorhanden. Mit der Wahl des richtigen Hyaluron-Gels und des richtigen Vernetzungsgrades der Moleküle kann man die Dichtigkeit variieren und so ein sehr natürliches Aussehen der behandelten Region bewirkten. Deshalb favorisieren wir Hyaluron-Gabe für all unsere Unterspritzungen, welche auf Ersatz von Volumen abzielen. Eigenfett-Behandlungen werden bei uns nicht angeboten.

BEHANDLUNG BUCHEN