Nussknacker – und Marionettenfalten

ZWECK:

Entfernen der Marionettenfalten.

IN KÜRZE:

Material: Hyaluron

Dauer: 45 min

Anästhesie: lokale Anästhesiecreme

Kosten: 400 CHF bis 800 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 1 Monat

Behandlung:

Vom Mundwinkel nach unten laufende Falten werden im Volksmund Marionetten- oder Nussknacker-Falten genannt. Sie entstehen durch sanften Druck der schwerkraftbedingt nach unten ziehenden Wangenhaut über die Zeit. Sie erzeugen ein trauriges Aussehen und sind meistens mit dem Herabhängen des Mundwinkels assoziiert. Beides kann mittels festem, mässig- bis hochgradig vernetztem Hyaluron-Gel (Filler, Hyaluronsäure) unterspritzt werden, um der Region eine gewisse Standhaftigkeit gegen die Schwerkraft zu geben. Zarte Mikrofäden können optional zusätzlich zur Festigung des Gewebes eingefügt werden.

Wirkung:

Das Hyaluron-Gel unterfüttert die Haut im Bereich der Marionetten – / Nussknacker-Falten. Der mittel- bis hochgradige Vernetzungsgrad hat eine hohen Hebeeffekt und ist ideal für diese Region geeignet. Kunstvoll kann es in zwei Schichten appliziert werden, wobei in der Tiefe ein Hyaluron mit einem hohen und darüber eines mit einem mässigen Vernetzungsgrad zum Einsatz kommt. Dies bildet eine Verschiebeschicht ähnlich der French-Style-Technik (siehe 4. Wangenvolumen), was ein sehr harmonisches Bild beim Sprechen und Lachen gibt.

Wirkdauer:

Das Ergebnis ist nach der Behandlung sofort sichtbar. Das mässig vernetzte Hyaluron verbleibt über 6 bis 9 Monate im Gewebe; das hochgradig vernetzte Hyaluron verbleibt für 9 bis 18 Monate im Gewebe. Danach wird es jeweils rückstandslos vom Körper abgebaut. Der Booster-Effekt es Hyaluron-Gel auf das Gewebe und die Haut mit der Produktion von Kollagen und Elastin hat einen weiterhin andauernden Effekt von noch einmal 3 bis 4 Monate.

Schmerzen:

Die Applikation mittels Mikro-Kanüle und / oder feinsten Nädelchen ist nach Lokalanästhesie mittels Anästhesie-Creme nahezu schmerzfrei. Hyaluron-Gel ist auch mit Lidocain, einem Anästhetikum verfügbar, so dass nach Gabe eine schmerzlose Phase von mehreren Stunden folgt, in der das Gewebe sich regenerieren kann und das Produkt sich zu integrieren beginnt.

Risiko:

Durch die anatomische Nähe zu einem der drei wichtigesten Nervenäste, welcher auch die Unterlippe versorgt, sind Behandlungen in dieser Region erfahrenen ästhetisch visierten Ärzten vorbehalten.

Nachkontrolle:

Eine Nachkontrolle nach 4 Wochen ist ratsam.

Nachbehandlung:

Eine Nachbehandlung ist nach 18 bis 21 Monaten möglich.

Kombinationsbehandlung:

Zur Ursachenbehandlung ist je nach individuellem Befund des Patienten eine Hyaluron-Behandlung der Wangen, ein Fadenlift der Wangen oder eine Behandlung der Unterkieferlinie empfehlenswert. Siehe (link) 4. Hyaluron-Behandlung der Wangen, 7. Fadenlift der Wangen und 15. Aufbau des Unterkiefers.

BEHANDLUNG BUCHEN