Mittelgesichtvolumen

ZWECK:

Sanfte Voluminisierung des Mittelgesichts zum Ausgleich scheinbarer Tränensäcke

IN KÜRZE:

Material: Hyaluron

Dauer: 30 min

Anästhesie: keine

Kosten: 600 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 1 Monat

Behandlung:

Das Mittelgesicht befindet sich seitlich der Nase und unterhalb der Augenregion. Wie die Wangenknochen- und Wangenregion verliert das Mittelgesicht zunehmend an Fettvolumen und führt zu einem eingefallenen Erscheinungsbild. Ein Verlust an Fettvolumen des Mittelgesichts führt bei einigen Patienten zu dem Eindruck von Tränensäcken (scheinbare Tränensäcke). Ein Auffüllen des Mittelgesichts mit Hyaluron mindert scheinbare und auch echte Tränensäcke. Zur Homogenisierung der Behandlung von Jochbogen-/Wangenregion und von der Nasenlippenfalte ist ein Auffüllen des Mittelgesichts mittels Hyaluron-Gel fundamental. Kombinationsbehandlungen mit Auffüllung der Nasolabialfalte und der Wangenknochen-Region werden häufig durchgeführt.

Mittels feinsten Nädelchen und mittels Mikrokanülen die hautschonendes Arbeiten ermöglichen, wird mässig vernetztes Hyaluron-Gel gleichmässig in der notwendigen Schicht des Mittelgesichts verteilt.

Wirkung:

Das Hyaluron im Mittelgesicht führt zu einem Anheben der Haut in diesem Bereich und zu einem diskreten Lifting-Effekt auf die Nasolabialfalte. Es beseitigt «scheinbare Tränensäcke» und kaschiert echte Tränensäcke.

Wirkdauer:

Das verwendete Hyaluron wirkt für 9-12 Monate und wird dann rückstandslos vom Körper abgebaut. Ein Booster-Effekt auf das umliegende Gewebe ist bekannt und führt zu einen darüber hinaus anhaltende Erhöhung von Kollagen und Elastin in dieser Region.

Schmerzen und Allergie:

Der Einstich mit der feinen Nadelspitze entspricht in etwa dem einer Akkupunkturnadel oder dem Einer Mücke. Kein Jucken nach Hyaluron-Gel Gabe ist bekannt. Keinerlei allergischen Symptome sind zu erwarten.

Risiko:

Im Mittelgesicht tritt der Nervus infra-orbitales aus dem Foramen infra-orbitale aus dem Schädelknochen heraus. Eine Schädigung des Nerven durch eine Nadelspitze sollte tunlichst vermieden werden, weswegen nur anatomisch visierte ausgebildete Ärzte diese Applikation vornehmen sollten.

Nachkontrolle:

Eine Nachkontrolle nach 4 Monaten wird empfohlen.

Nachbehandlung:

Nach 9-12 Monaten ist die Behandlung zu wiederholen, um eine langzeitige homogene Darstellung der Region zu erzielen.

BEHANDLUNG BUCHEN