Lippenkontur/Lippenfältchen

ZWECK:

Lippenfältchen reduzieren; ein Auslaufen des Lippenstiftes vermeiden. Attraktivität der Lippen durch Konturierung erhöhen.

IN KÜRZE:

Material: Hyaluron

Dauer: 30 min

Anästhesie: lokale Aästhesiecreme oder Leitungsanästhesie

Kosten: 700 CHF

Nachkontrolle: kostenfrei nach 1 Monat

Allgemeines:

Ein Auslaufen des Lippenstiftes über die Lippenkontur hinaus ist die Folge sich zunehmend bildenden Lippenfältchen. Lippenfältchen werden im Volksmund auch «Raucherfältchen» genannt. Diese Fältchen, welche sich horizontal zu der Lippenkontur bilden, entstehen durch wiederholtes Spitzen des Mundes, wie auch beim Rauchen von Zigaretten. Anfangs sind sie nur beim Spitzen des Mundes sichtbar und die Haut zieht sich beim Entspannen des Mundes wieder glatt (Dynamische Falten). Später sind die Falten auch im entspanntem Zustand des Mundes sichtbar (Statische Falten). Bestenfalls beginnt man mit der Behandlung dieser Fältchen schon während sie sich noch in Ruhephase vollständig entspannen.

Behandlung:

Unter lokaler Betäubung mittels Anästhesiecreme wird mittels feinstem Nädelchen die Kontur der Lippe sanft unterspritzt und damit das zwischen Haut und Muskulatur schwindende Fettgewebe ersetzt. Das Hyaluron-Gel (Hyaluronsäure Gel, Filler) wirkt ebenso auf die Haut und regt die Produktion elastischer Fasern (Elastin) an. Damit kommt es zu einem Verjüngungsprozess der Haut und das Entstehen der Falten wird verzögert. Gleichzeitig kann man durch zarte gleichmässige Konturierung der Lippe dieser eine wunderschöne und reizvolle Akzentuierung geben.

Wirkung:

Durch die sanfte Unterfütterung der Lippenkontur mit Hyaluron-Gel (Hyaluronsäure Gel, Filler) werden die kleinen Lippenfältchen gemindert. Die Konturierung der Lippen gibt ihr einen reizvollen Ausdruck.

Wirkdauer:

Das für die Lippenkontur typische Hyaluron-Gel hat aufgrund ihres geringen Vernetzungsgrades eine Wirkdauer von 3-6 Monaten.

Schmerzen:

Die Lippen sind sehr empfindlich. Mit lokaler Betäubungscreme und nach lokaler kurzer Kühlung mit Eis ist die Behandlung aber sehr gut ertragbar.

Risiko:

Kleinste Blutergüsse, welche durch Makeup überdeckt werden können, sind das einzige Risiko.

Nachkontrolle:

Eine Nachkontrolle nach 2-4 Wochen ist möglich, aber meist nicht notwendig.

Nachbehandlung:

Nach 3-6 Monaten ist eine Nachbehandlung indiziert.

Was versteht man unter Dynamischen Falten, was unter Statischen Falten?
Falten entstehen bei Beanspruchung derselben Stelle der Haut durch das Zusammenziehen der darunter liegenden Muskeln. Zuerst ist die Haut noch elastisch und es bildet sich eine Falte nur wenn der Muskel sich anspannt. Dies nennt man eine Dynamische Falte.

Im weiteren Verlauf über Jahre erschöpft sich dann schliesslich die Elastizität der Haut und die Falte ist konstant, auch in entspanntem Zustand der Muskulatur sichtbar. Dies nennt sich dann Statische (stehende) Falte.

Bei den meisten Menschen entwickeln sich statische Falten ab dem 30. Lebensjahr, weshalb man unbewusst Personen mit statischen Falten als «Über 30er» einschätzt.

Behandlung «Blauer Fleckchen»:

Bei jedem noch so kleinsten Nadelstich kann ein blaues Fleckchen durch die Verletzung eines kleinsten Gefässes die Folge sein. Ein Abdecken mittels Schminke ist meist ausreichend. Unterstützend für den Heilungsprozess ist noch eine Behandlung mit «Arnika-Salbe», mit welcher der blaue Fleck sanft einmassiert werden sollte. Die Arnika-Salbe wirkt entzündungshemmend, abschwellend und schmerzlindernd. Sie ist in Apotheken oder Drogeriemärkten ohne Rezept frei verkäuflich. Auch soll Johanniskraut, Ringelblume und Rosskastanie den Heilungsprozess von «Blauen Fleckchen» unterstützen.

BEHANDLUNG BUCHEN